START  BILDÜBERSICHT  NEUES   SAMMELSURIUM   GALERIE   SHOP  SUCHEN   KONTAKT   NUTZUNGSRECHTE
  

bildarchiv-hamburg.de
Bildübersicht

 

Strassen/Brücken

Plätze/Märkte

DenkMale

Museen/Gebäude

Kirchen

STADTTEILE

Hafen/Elbe

Bahnhöfe

Fleete/Kanäle

Alster/Flüsse

Parks

METROPOLREGION
   
St. Pauli Landungsbrücken
6785 Nachtaufnhame von den St. Pauli Landungsbrücken - Bilder aus der Hansestadt Hamburg.
0954072 Blick über die Abfertigungsgebäude der St. Pauli Landungsbrücken, links der weit sichtbare Uhrenturm
6711 Blick zu den St. Pauli Landungsbrücken - der Mittelteil wurde im Krieg zerstört und im Stil der 1970er Jahre >>> 6785 Nachtaufnhame von den St. Pauli Landungsbrücken - Bilder aus der Hansestadt Hamburg. >>> 8674 Blick über die Kupferdächer der St. Pauli Landungsbrücken und Gebäude des alten Elbtunnels. >>> 0954072 Blick über die Abfertigungsgebäude der St. Pauli Landungsbrücken, links der weit sichtbare Uhrenturm >>>
 

 

 

  

Alter Elbtunnel

33_47928 Das kupfergedeckte Kuppelgebäude vom Eingang des Alten Elbtunnels wird noch restauriert und ist teilweise mit Planen geschützt. Der St. Pauli Elbtunnel wurde 1911 eröffnet und gilt als Meisterleistung der Ingenieurskunst; ca. 4400 Arbeitskräfte arbeiteten fast vier Jahre an den beiden 426m langen Tunnelröhren. Auf zwei Fahrbahnen können Fussgänger und PKW die Elbe in 24m Tiefe unterqueren - Fahrstühle transportieren die Autos und Menschen hinunter. Hinter der Kuppel des Elbtunnels liegt das historische Gebäude der Navigationsschule und auf der linken Seite die Schumacher-Architektur vom Tropeninstitut. ©www.bilder-hamburg.de

33_48037 Das kupfergedeckte Kuppelgebäude vom Eingang des Alten Elbtunnels wird noch restauriert und ist teilweise mit Planen geschützt. Der St. Pauli Elbtunnel wurde 1911 eröffnet und gilt als Meisterleistung der Ingenieurskunst; ca. 4400 Arbeitskräfte arbeiteten fast vier Jahre an den beiden 426m langen Tunnelröhren. Auf >>>

33_48039 Das kupfergedeckte Kuppelgebäude vom Eingang des Alten Elbtunnels wird noch restauriert und ist teilweise mit Planen geschützt. Ein Fahrgastschiff der Hamburger Hafenrundfahrt fährt mit seinen Fahrgästen und Touristen an Bord auf der Elbe vor den St. Pauli Landungsbrücken Richtung Hafencity; die Hamburger Flagge weht am Bug des Schiffs. Der St. Pauli Elbtunnel wurde 1911 eröffnet - ca. 4400 Arbeitskräfte arbeiteten fast vier Jahre an den beiden 426m langen Tunnelröhren. Auf zwei Fahrbahnen können Fussgänger und PKW die Elbe in 24m Tiefe unterqueren - Fahrstühle transportieren die Autos und Menschen hinunter. Hinter der Kuppel des Elbtunnels liegt das historische Gebäude der Navigationsschule und auf der linken Seite die Schumacher-Architektur vom Tropeninstitut. ©www.bilder-hamburg.de
33_48039 Das kupfergedeckte Kuppelgebäude vom Eingang des Alten Elbtunnels wird noch restauriert und ist teilweise mit Planen geschützt. Ein Fahrgastschiff der Hamburger Hafenrundfahrt fährt mit seinen Fahrgästen und Touristen an Bord auf der Elbe vor den St. Pauli Landungsbrücken Richtung Hafencity; die Hamburger    >>>
33_48040 Hamburger Hafen - Panorama; Eingangsgebäude des Alten Elbtunnel und Teile der St. Pauli Landungsbrücken; Hochhäuser bestimmen die Silhouette am Elbufer - dazwischen sind die historischen Gebäude vom Hamburger Tropeninstitut und der Navigationsschule. In der Bildmitte das kupfergedeckte Kuppelgebäude vom Eingang des Alten Elbtunnels, der restauriert wird. Das Vermessungsschiff Deepenschriewer II des Amtes für Strom- und Hafenbau Hamburg misst die Wassertiefe der Elbe mittels Peilung im Hamburger Hafen. Der St. Pauli Elbtunnel wurde 1911 eröffnet - ca. 4400 Arbeitskräfte arbeiteten fast vier Jahre an den beiden 426m langen Tunnelröhren. Auf zwei Fahrbahnen können Fussgänger und PKW die Elbe in 24m Tiefe unterqueren - Fahrstühle transportieren die Autos und Menschen hinunter.  ©www.bilder-hamburg.de

33_48040 Hamburger Hafen - Panorama; Eingangsgebäude des Alten Elbtunnel und Teile der St. Pauli Landungsbrücken; Hochhäuser bestimmen die Silhouette am Elbufer - dazwischen sind die historischen Gebäude vom Hamburger Tropeninstitut und der Navigationsschule. In der Bildmitte das kupfergedeckte >>>

33_48041 Hamburger Hafen - Panorama; Eingangsgebäude des Alten Elbtunnel und Teile der St. Pauli Landungsbrücken; Hochhäuser bestimmen die Silhouette am Elbufer - dazwischen sind die historischen Gebäude vom Hamburger Tropeninstitut und der Navigationsschule. In der Bildmitte das kupfergedeckte Kuppelgebäude vom Eingang des Alten Elbtunnels, der restauriert wird. Eine historische Hafenfähre wird als Schiff der Hafenrundfahrt für Hamburg-Touristen genutzt. Im Vordergrund ein alter Poller an der ehemaligen Kaianlage - sie gehörte zur Werft, die sich gegenüber der St. Pauli Landungsbrücken befand. ©www.fotos-hamburg.de
33_48041 Hamburger Hafen - Panorama; Eingangsgebäude des Alten Elbtunnel und Teile der St. Pauli Landungsbrücken; Hochhäuser bestimmen die Silhouette am Elbufer - dazwischen sind die historischen Gebäude vom Hamburger Tropeninstitut und der Navigationsschule. >>>
48038 Für Fussgänger und Radfahrer ist die Benutzung kostenfrei; auch die Unterquerung der Elbe ist zeitlich nicht eingeschränkt. Für Kraftfahrzeuge muss eine Nutzungsgebühr bezahlt werden und die Durchfahrt ist nur werktags, Montag bis Freitag von 5:30 bis 20:00 Uhr möglich. Der St. Pauli Elbtunnel wurde 1911 eröffnet und gilt als Meisterleistung der Ingenieurskunst; ca. 4400 Arbeitskräfte arbeiteten fast vier Jahre an den beiden 426m langen Tunnelröhren. Auf zwei Fahrbahnen können Fussgänger und PKW die Elbe in 24m Tiefe unterqueren - Fahrstühle transportieren die Autos und Menschen hinunter.  ©www.bilder- hamburg.de

33_48038 Für Fussgänger und Radfahrer ist die Benutzung kostenfrei; auch die Unterquerung der Elbe ist zeitlich nicht eingeschränkt. Für Kraftfahrzeuge muss eine Nutzungsgebühr bezahlt werden und die Durchfahrt ist nur werktags, Montag bis Freitag von 5:30 bis 20:00 Uhr möglich. Der St. Pauli Elbtunnel wurde 1911 eröffnet >>>

33_48042 Für Fussgänger und Radfahrer ist die Benutzung des Alten Elbtunnels kostenfrei; auch die Unterquerung der Elbe ist zeitlich nicht eingeschränkt. Für Kraftfahrzeuge muss eine Nutzungsgebühr bezahlt werden und die Durchfahrt ist nur werktags, Montag bis Freitag von 5:30 bis 20:00 Uhr möglich. Der St. Pauli Elbtunnel wurde 1911 eröffnet und gilt als Meisterleistung der Ingenieurskunst; ca. 4400 Arbeitskräfte arbeiteten fast vier Jahre an den beiden 426m langen Tunnelröhren. Seit 2004 steht die Anlage des Tunnels unter Denkmalschutz. Auf zwei Fahrbahnen können Fussgänger und PKW die Elbe in 24m Tiefe unterqueren - Fahrstühle transportieren die Autos und Menschen hinunter.  ©www.bilder-hamburg.de
33_48042 Für Fussgänger und Radfahrer ist die Benutzung des Alten Elbtunnels kostenfrei; auch die Unterquerung der Elbe ist zeitlich nicht eingeschränkt. Für Kraftfahrzeuge muss eine Nutzungsgebühr bezahlt werden und die Durchfahrt ist nur werktags, Montag bis Freitag von 5:30 bis 20:00 Uhr möglich. Der St. Pauli  >>>
33_48043 Im Inneren des Hamburger St. Pauli Elbtunnels sind Majolika-Dekor-Kacheln in die Wände eingelassen. Auf einem Thron, der die Burgzinnen aus dem Hamburger Wappen als Rückenlehne zeigt,  sitzt die Hamburger Schutzpatronin Hammonia mit einer Burgzinne als Krone und dem Hamburger Wappen auf der Brust. Der Name Hammonia ist die neulateinische Bezeichnung für Hamburg. Die allegorische Darstellung sieht Hamburg als Auftraggeberin für den Bau des Elbtunnels - sie überreicht den links und rechts von ihr knieenden Handwerker und Ingenieur eine Rolle mit Zeichnungen und einen Beutel mit Münzen; zwei Löwen liegen links und rechts des Throns. ©www.bilder-hamburg.de

33_48043 Im Inneren des Hamburger St. Pauli Elbtunnels sind Majolika-Dekor-Kacheln in die Wände eingelassen. Auf einem Thron, der die Burgzinnen aus dem Hamburger Wappen als Rückenlehne zeigt,  sitzt die Hamburger Schutzpatronin Hammonia mit einer Burgzinne als Krone und dem Hamburger Wappen auf der Brust. Der >>>

33_48044 Ein Auto kommt gerade von den St. Pauli Landungsbrücken und ist mit dem Fahrstuhl in den Elbtunnel transportiert worden. Für Kraftfahrzeuge muss eine Nutzungsgebühr bezahlt werden und die Durchfahrt ist nur werktags, Montag bis Freitag von 5:30 bis 20:00 Uhr möglich. Der St. Pauli Elbtunnel wurde 1911 eröffnet und gilt als Meisterleistung der Ingenieurskunst; ca. 4400 Arbeitskräfte arbeiteten fast vier Jahre an den beiden 426m langen Tunnelröhren. Seit 2004 steht die Anlage des Tunnels unter Denkmalschutz. Auf zwei Fahrbahnen können Fussgänger und PKW die Elbe in 24m Tiefe unterqueren - Fahrstühle transportieren die Autos und Menschen hinunter. ©www.bilder-hamburg.de
33_48044 Ein Auto kommt gerade von den St. Pauli Landungsbrücken und ist mit dem Fahrstuhl in den Elbtunnel transportiert worden. Für Kraftfahrzeuge muss eine Nutzungsgebühr bezahlt werden und die Durchfahrt ist nur werktags, Montag bis Freitag von 5:30 bis 20:00 Uhr möglich. Der St. Pauli >>>

 

Elbtunnel

  
Sie suchen Hamburg Bilder für die private Dekoration oder zur gewerblichen Nutzung?Wir haben Tausende von historischen und aktuellen Hamburg - Fotos mit den unterschiedlichsten Hamburger Themen für Sie archiviert. Setzen Sie sich mit uns in Verbindung, wir beraten Sie gerne und schlagen Ihnen passende Hamburg Aufnahmen vor - und natürlich fotografieren wir auch weiterhin für Sie Ihre Wunsch - Motive! Sie suchen Hamburg Bilder für die private Dekoration oder zur gewerblichen Nutzung?
Wir haben Tausende von historischen und aktuellen Hamburg - Fotos mit den unterschiedlichsten Hamburger Themen für Sie archiviert. 
Setzen Sie sich mit uns in Verbindung, wir beraten Sie gerne und schlagen Ihnen passende Hamburg Aufnahmen vor - und natürlich fotografieren wir auch weiterhin für Sie Ihre Wunsch - Motive!
Christoph Bellin    Mobil 0176 24 002 567   mail@christoph-bellin.de

  ^ oben ^