bildarchiv-hamburg.de  

  bildarchiv-hamburg.de 
historische Bilder + aktuelle Fotos von Hamburg
    
Christoph U. Bellin   Heidestrasse 70   22889 Tangstedt / Hamburg 
USt-IdNr.: DE263763141   
Tel.  0176 24 002 567    cb@bildarchiv-hamburg.de

  bildarchiv-hamburg.de   hamburger-fotoarchiv.de   fotograf-hamburg.de

   

z. Zt. werden durch den Umbau der bildarchiv-hamburg.de leider erst 
wenige Bilder als Suchergebnis angezeigt - falls Ihr gesuchtes Thema /
Motiv nicht dabei ist: fragen Sie uns per e-mail. Wir stellen Ihnen gerne das
gewünschte Bildmaterial kurzfristig zusammen!

 

Suchergebnisse für Suche nach "Gedenkstätte"

7358 Veranstaltung - Bücherverbrennung Nie Wieder; | Denkmal zur Erinnerung an die Bücherverbrennung in Hamburg Eimsbüttel, Isebekkanal.

7358 Veranstaltung - Bücherverbrennung Nie Wieder;

17. Marathon-Lesung aus den von Nazis verbrannten Bücher am Gedenkplatz Hamburg Eimsbüttel

7358 Veranstaltung - Bücherverbrennung Nie Wieder; 17. Marathon-Lesung aus den von Nazis verbrannten Bücher am Gedenkplatz Hamburg Eimsbüttel. ©fotograf-hamburg.com
Am 15. Mai 1933 verbrannten in Hamburg studentische Mitglieder der Sturmtruppen (SA) am Kaiser-Friedrich-Ufer in Hamburg Eimsbüttel Bücher so genannter »undeutscher« Autorinnen und Autoren. Zur Erinnerung an diese Hamburger Bücherverbrennung wurde 1985 auf Beschluss der Bezirksversammlung Eimsbüttel eine von Wolfgang Finck gestaltete Mahnmalsanlage geschaffen. Auf den Tafeln am halbrunden Gedenkplatz befinden sich verschiedene Inschriften: ein Zitat des Dichters Heinrich Heine ("Das war ein Vorspiel nur, dort wo man Bücher verbrennt, verbrennt man auch am Ende Menschen), die Titel verbrannter Bücher, eine Auswahl an Namen Hamburger Autorinnen und Autoren, deren Bücher verbrannt wurden, sowie die Inschrift "Damit nie wieder Bücher, Städte und Menschen verbrannt werden: Nie wieder Faschismus, nie wieder Krieg!". Jedes Jahr am 15. Mai findet zum Gedenken an die Bücherverbrennung an diesem Mahnmal eine Lesung damals verbotener Texte statt. Zum Jahrestag der Bücherverbrennungen gibt es als „Lese-Zeichen gegen rechts“ Lese-Veranstaltungen, die der Arbeitskreis „Bücherverbrennung – nie wieder!“organisiert. In einem achtstündigen Lesemarathon werder Gedichte und Texte der in der Nazi Zeit verbotenen Autoren und Autorinnen von engagierten Menschen vorgetragen.

<< NEUES - bildarchiv-hamburg.de

Keywords: Veranstaltung, Bücherverbrennung, , MarathonLesung, verbrannte, Bücher, Gedenkplatz, Hamburg, Eimsbüttel, Kaifu, Gedenkstätte, Lesung, vorlesen

Weitere Bilder aus dem Ordner Denkmal zur Erinnerung an die Bücherverbrennung in Hamburg Eimsbüttel, Isebekkanal. »